Empathische Energetische Psychologie (EEP)

 

 

Die „Empathische Energetische Psychologie“  (EEP)   ist eine der neuen tiefgreifend heilsamen Methoden.

Sie gilt als eine der besten Traumatherapien, weil sie schnell und nachhaltig psychische und mentale Blockaden auflöst und unangenehme Emotionen neutralisiert.

Grundlage dieser Methode ist das (durch Experimente der Quantenphysik bestätigte) Wissen, dass unsere innersten Überzeugungen die Wahrnehmung einer Situation und unser Handeln stark beeinflusst, bzw. sogar unsere Realität erschaffen.

Um diese zumeist tief im Unbewussten liegenden Überzeugungen sichtbar zu machen, benützt die „Empathische Energetische Psychologie“ den kinesiologischen Muskeltest.

Alle Erfahrungen und Erinnerungen, alle Emotionen und Überzeugungen sind im Körper gespeichert und können über den Muskeltest erfahren werden.

Die herausragende Wirkung der „EEP“ entsteht zum Einen dadurch, dass als erster Heilungsschritt die Überzeugungen aus dem Weg geräumt, die den Menschen in selbst-sabotierender Weise im Problem gefangen halten.

Zum Anderen bezieht sie nicht nur die körperliche, emotionale und mentale Ebene eines Problems mit ein, sondern beeinflusst über das sanfte Beklopfen von Akupunkturpunkten auch das Energiesystem eines Menschen.

Mit der genialen Verbindung von Kinesiologie und  „Klopfakupressur“ können innerhalb kürzester Zeit

  • Phobien und Ängste
  • unangenehme und destruktive Gefühle
  • Zwänge und Automatismen
  • traumatische Erinnerungen
  • seelische Verletzungen              und
  • destruktive Überzeugungen

wesentlich erleichtert bis gänzlich aufgelöst werden.

Was sich (auch in der Erinnerung) als sehr belastend und unangenehm bis unerträglich angefühlt hat, wird mit der „Empathischen Energetischen Psychologie“ neutralisiert und ermöglicht eine freiere und glücklichere Zukunft.

Eine Sitzung mit der „EEP“ dauert normalerweise 60 bis 90 Minuten.

In dieser Zeit können auch mehrere Blockade-Themen aufgelöst werden.